Ein Ende der Arbeiten kommt in Sicht

Das Dach muss noch gedeckt werden, nachträglich wird ein Schornstein eingebaut, die Terrasse bekommt einen schönen Holzrost und der Innenausbau muss noch fertig gestellt werden, dann kann die Glasmännlehütte ihre ersten Gäste auch offiziell empfangen, denn schon während der Bauphase war das Interesse groß und tagtäglich kamen mehrere Neugierige auf den Stöckerkopf herauf.

Mit rund 8000 Schindeln aus heimischem Douglasienholz aus dem Murgtal wird das Dach eingedeckt. Jede einzelne Schindel ist dabei 90 cm lang, 14 cm Breit und hat eine Dicke von 2 cm. Die gesamte Dachfläche von 310 qm wird dabei 3-fach überdeckt. Die Douglasienschindeln sind unbehandelt und vergrauen im Laufe der Zeit.
Stilecht dazu passend: die Holzdachrinne.